Physiotherapeutische Behandlung eines Kniegelenkes

Physiotherapie

Historie:

Physiotherapeutische Methoden sind uns Menschen schon seit sehr langer Zeit bekannt. Bereits die "alten" Chinesen kannten vor etwa 4000 Jahren schon Heilbäder und Massagen.
Das Wort Physiotherapie kommt aus dem griechischen, „physis” bedeutet „Natur“ und „therapeia” bedeutet „Behandlung“ oder „Heilung“. In der modernen Physiotherapie finden sich medizinische Auffassungen wieder, die schon der griechische Arzt Hippokrates vertrat.


Therapien:

Der Ausdruck Physiotherapie (früher: Krankengymnastik) ist ein Oberbegriff für viele und unterschiedliche Therapiemethoden zur Behandlung einer breiten Palette von Gesundheitsstörungen, speziell für akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparates sowie der inneren Organe, des Nervensystems und psychischer/psychophysischer Störungen. Die Physiotherapie beeinflusst aufgrund der ganzheitlichen Behandlung den menschlichen Organismus.

Zu den von mir durchgeführten Behandlungsmethoden gehören unter anderem:


Ziele:

Durch die Befunderhebung mache ich mir als Therapeutin ein komplexes Bild über Ihre Beschwerden. Dabei ist es mir wichtig diese mit der Ursache in Zusammenhang zu bringen, denn nicht immer sind Ursache und Wirkung am gleichen Ort. So kann z.B. ein Tennisellbogen durch eine Fehlfunktion im Schulter-/Nackenbereich ausgelöst werden.

Meine Behandlung zielt einerseits auf natürliche Reaktionen Ihres Organismus (z.B. Muskelaufbau), aber auch auf ein besseres Verständnis der Funktionsweise ab. Wichtig ist mir das Erlernen eines eigenverantwortlichen Umgangs mit dem Körper. Das gemeinsame Therapieziel ist die Wiederherstellung oder Erhaltung Ihrer Gesundheit. 


Auch in den Bereichen Prävention, Kuration und Rehabilitation bin ich Ihr wichtiger Partner, um Sie darin zu unterstützen, Krankheiten vorzubeugen, zu heilen und schließlich Selbstständigkeit und damit Unabhängigkeit wieder zu gewinnen oder zu erhalten.